Design Thinking

Design Thinking: Mehr als nur Post-Its!

Designbasiertes Arbeiten für strukturierte Innovationsprojekte

Datum: 29.11.18 – 30.11.18

Was steckt eigentlich hinter Design Thinking?

Das zweite Modul gibt einen Überblick über Design Thinking und gibt den Teilnehmenden die passenden praktischen Werkzeuge an die Hand. Sie lernen, was Nutzerzentriertheit bedeutet und wie sie umgesetzt wird, und erfahren, mit welchen Systematiken aus qualitativen Daten relevante Erkenntnisse abgeleitet werden. Sie lernen, wie Prototypen erstellt und getestet werden sowie wann und wie Design Thinking wirklichen Nutzen bringt.

Im Transfer erarbeiten Sie, wie Sie nutzerzentriertes und iteratives Arbeiten in der eigenen Organisation umsetzen können.

  • Der Design Thinking Ansatz im Überblick
  • Erforschung von Nutzerbedürfnissen
  • Synthese-Frameworks und ihre Vor- und Nachteile
  • Prototypen, Experimente und Testszenarien
  • Design Thinking abseits von Produkten

Programmübersicht

Tag 1

09:00 Willkommen zu Modul 2

09:30 Expertenimpuls mit Dr. Bettina Maisch

11:00 Co-creation Session & Austausch

12:30 Lunch @Factory

13:30 Einführung: Nutzerzentriertes Arbeiten in der Praxis

15:30 Einführung: Qualitative Daten analysieren & Erkenntnisse ableiten

17:30 Wrap-up Tag 1

19:00 Dinner & Networking

Tag 2

09:00 Kickoff zu Tag 2 & Ausblick

10:00 Vertiefung: Ideen generieren & Prototypen effizient testen

12:30 Lunch @Factory

13:30 Co-creation Session & Austausch

15:00 Transfermodul: Design Thinking im eigenen Unternehmen anwenden, vermitteln, messen

17:00 Wrap-up Modul 2